top of page
  • it0859

Von der Ausbildung ins Berufsleben

Schon seit Anfang Jahr arbeitet Laura Dubach bei itnetX als Support Engineer. Sie hat sich nach ihrer Ausbildung zur

Informatik Systemtechnikerin EFZ bei der Schweizer SUISA, Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik entschieden, bei uns ihre ersten Erfahrungen im Arbeitsleben zu sammeln. Ihre Gedanken dazu hat sie nachfolgend festgehalten.


Mehr Verantwortung tragen ist das Erste, was mir in den Sinn kommt, wenn ich daran denke, wie es ist, in die Arbeitswelt einzusteigen. Für mich war es ein grosser Schritt und manchmal habe ich mich gefragt, ob ich das alles so schaffe, wie es von mir erwartet wird. Anfangs war es ungewohnt, jeden Tag zur Arbeit zu gehen und nicht mehr wie während der Lehre die Berufsschule zu besuchen. Und doch habe ich mich rasch an die Umstellung gewöhnt. Meine Kolleginnen und Kollegen bei itnetX haben mich herzlich empfangen und im Team aufgenommen.


Laura Dubach - Support Engineer

Mein Arbeitsalltag hat sich im Vergleich zum Lehralltag dahingehend verändert, dass ich jetzt viel eigenverantwortlicher arbeite. Während der Lehre wurde ich die ganze Zeit geführt und hatte immer eine direkte Ansprechperson, die mir bei der Lösung von Problemen geholfen hat. Nun bin ich, obwohl ich natürlich mein Team hinter mir habe, im Berufsalltag dennoch grösstenteils auf mich alleine gestellt. Es ist eine Challenge, die mir gefällt und die für mich viel Positives mitbringt. Ich werde im Team als vollwertige Mitarbeiterin wahrgenommen und bin nicht mehr der «Lehrling», der viel Unterstützung und Aufmerksamkeit braucht. Mehr Verantwortung übernehmen zu können und eine Bereicherung für mein Team zu sein, macht mich stolz. Die Ängste, die ich zu Beginn des Berufseinstiegs hatte, waren unbegründet. Auch jetzt nach der Ausbildung, darf ich Fragen stellen, Fehler machen, diese korrigieren und so an Erfahrungen reicher werden.


Das Arbeiten im Team und der tägliche Kontakt zu Kunden gefallen mir besonders. Es erfüllt mich mit Stolz, wenn ich ein Kundenproblem selbst lösen kann und motiviert mich, immer besser zu werden. Zu wissen, dass ich Kollegen habe, die mich unterstützen, gibt mir Sicherheit in meiner täglichen Arbeit. Denn in gewisse Arbeiten unterscheidet sich die Theorie aus den Lehrbüchern von der Praxis. Da ist es praktisch, erfahrene Arbeitskollegen zu haben, die sich Zeit nehmen, mir Abläufe zu zeigen und zu erklären.


In unserer Branche hat man nie ausgelernt. Die Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung sind vielfältig und ich möchte mich auf jeden Fall weiterbilden. In welche Richtung ist noch offen. Erst mal bin ich gespannt, was mich in meinem Berufsleben alles erwartet. Für mich hat die Reise erst begonnen!


Comments


bottom of page