Moderne Arbeitsplätze im Experteninterview

Unternehmen, die auf dem Markt bestehen und erfolgreich sein wollen, kommen um moderne Arbeitsplätze nicht mehr drumherum. Tarek Braidi, unser Lead Modern Workplace weiss genau, worauf es bei der Umsetzung von modernen Arbeitsplatzinfrastrukturen ankommt.


Welche Vorteile bringt es, moderne Arbeitsplätze im Unternehmen zu etablieren?

Tarek Braidi, Lead Modern Workplace: Wenn wir von einem "modernen" Arbeitsplatz oder einer "modernen" Infrastruktur sprechen, denken wir aus der IT-Perspektive an "moderne Werkzeuge und eine moderne Arbeitsweise". Mit der Bereitstellung von neuen, modernen Tools, wie beispielsweise den Microsoft 365-Diensten ist es möglich, die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitenden und externen Kontakten auf einfachste Weise zu ermöglichen. Wenn dies erreicht ist, kann das Unternehmen dank der Flexibilität, Agilität und Sicherheit, die diese Tools bieten, von seinen Mitarbeitenden eine wesentlich höhere Produktivität und mehr Freude an der Arbeit erwarten.


Ich möchte jedoch betonen, dass es äusserst wichtig ist, die Endnutzer bei der Einführung in die Arbeit mit den neuen Diensten zu unterstützen. Es geht darum, die vielfältigen Möglichkeiten von Microsoft 365-Diensten aufzuzeigen und die Mitarbeitenden in der Anwendung zu schulen.


Zusätzlich verschafft die Implementierung von modernen Infrastrukturen den IT-Abteilungen viel mehr Flexibilität, um sich auf das zu konzentrieren, was für das Unternehmen wirklich wichtig ist: Das Nutzererlebnis, die Anwenderfreundlichkeit, die Informationssicherheit, die Innovation und schliesslich das Geschäft selbst. Anstatt Zeit mit der Verwaltung der Grundlagen der IT-Infrastruktur zu verbringen, werden diese Teile mit dem Modern Workplace als SaaS (Software as a Service) bereitgestellt. Durch die Zuweisung der richtigen Lizenzen werden alle diese Dienste automatisch bereitgestellt und nach wenigen Minuten können alle Mitarbeitenden sicher arbeiten. Wichtige Aspekte sind dabei die Skalierbarkeit sowie die Kostenoptimierung, die dank dieser neuen Technologien möglich sind.


Gibt es besondere Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um modern und digital von überall und zu jederzeit arbeiten zu können?

Tarek Braidi, Lead Modern Workplace: Ich würde sagen, es gibt hauptsächlich zwei Anforderungen:

  1. Die Umstellung auf eine moderne Arbeitsweise erfordert die volle Unterstützung des Managements. Es wäre in der Tat sinnlos, die Werkzeuge zu modernisieren und trotzdem an der ursprünglichen Arbeitsweise festzuhalten. Die gesamte Organisation sollte sich gleichzeitig weiterentwickeln, wenn sie modernisiert oder eine neue digitale Arbeitsweise erprobt wird.

  2. Die zweite Anforderung bezieht sich eher auf die technischen Aspekte: Wie sieht es mit dem Anwendungsbackend und der aktuellen Informationssicherheit aus? Diese zwei Hauptbestandteile erfordern eine viel Aufmerksamkeit. Um sicher zu gehen, dass man den richtigen Weg einschlägt, raten wir dazu, immer mit einer Bewertung der Ausgangslage zu beginnen und dann ein Konzept auf der Grundlage der Geschäftsanforderungen zu erstellen.

Wo liegen die Risiken bei der Planung und Umsetzung von modernen Arbeitsplätzen?

Tarek Braidi, Lead Modern Workplace: Die Hauptrisiken bestehen in den beiden folgenden Aspekten:

  1. Mangelnde Anpassung der Informationssicherheit Bei der Umstellung auf moderne Umgebungen sollte der Schwerpunkt im Hinblick auf die Sicherheit auf der Identität liegen: Es muss sichergestellt werden, dass der Mitarbeiter, der auf die Umgebung zugreifen will, auch wirklich die Person hinter dem Laptop und den Daten ist: Die Erarbeitung eines Konzepts, bei dem das Unternehmen den Datenschutz unabhängig davon, wo sich die Daten befinden, gewährleistet, ist zwingend notwendig.

  2. Mangelnde Akzeptanz und Unwissen seitens der Endnutzer Der moderne Arbeitsplatz besteht aus neuen Funktionen und neuen Diensten, wie beispielsweise Microsoft Teams und allen weiteren Office 365-Dienste. Um das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten und die Endnutzer dazu zu bringen, die neuen angebotenen Funktionen so weit wie möglich zu nutzen, sollten die Mitarbeiter in der Anwendung geschult werden.

Kann ein Unternehmen, das nur wenige bis gar keine Daten in der Cloud hält, trotzdem moderne Arbeitsplätze betreiben?

Tarek Braidi, Lead Modern Workplace: Gerade im Enterprise-Segment ist der Umgang mit hybriden Szenarien ein Muss, da ein "Big Bang" im aktuellen Kontext nicht realistisch ist. Der Moderne Arbeitsplatz kann auch dann ausgerollt werden, wenn sich keine Daten in der Cloud befinden. Es gibt verschiedene Mechanismen, um die sichere Datenhaltung zu gewährleisten.


Welche besonderen Tipps kannst du Kunden geben, die sich für die Umstellung auf moderne Arbeitsplätze interessieren?

Tarek Braidi, Lead Modern Workplace: Denken Sie nicht zu sehr an die Migration Ihrer Umgebung. Denken Sie darüber nach, eine POC (mit diesen neuen Diensten einzurichten und sie auszuprobieren. 😊


Was waren deine bisher spannendsten Projekte in Sachen modernes Arbeiten?

Tarek Braidi, Lead Modern Workplace: Vor einiger Zeit erhielten wir eine Anfrage von einem sehr grossen internationalen Unternehmen. Gesucht wurde ein Partner, der in kurzer Zeit einen sehr sicheren Arbeitsbereich für hochvertrauliche Daten bereitstellen konnte. Ausserdem musste der Zugriff auf die Daten von verschiedenen Standorten weltweit möglich sein. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf der Sicherung der gesamten Zugänge sowie der Sicherung aller Daten und der Arbeitsbereiche. Der Kunde wollte von überall und zu jeder Zeit einfach arbeiten und auf alle Daten zugreifen können. Die Challenge war für mich, dem Unternehmen die gewünschte Dienstleistung in der gewünschten Zeit, also sehr schnell, auszuliefern und dabei zusätzlich eine "Exit-Strategie" zu definieren, die parallel zu den bestehenden Umgebungen lief.


Ein weiteres Projekt war ein "Big Bang" eines internationalen Unternehmens. Dabei mussten alle Rechenzentren, die weltweit verteilt waren sowie das Arbeitsplatzmanagement auf Microsoft Azure, also in die Cloud, verlagert werden. Als Partner galt es für uns alle Aspekte des Projekts zu berücksichtigen und dem Unternehmen eine wirklich neue Arbeitsweise und eine Umstrukturierung der gesamten IT-Landschaft vorzuschlagen. In dieses Projekt waren viele Personen aus unterschiedlichen IT-Bereichen involviert. Für mich war es eine äusserst spannende und lehrreiche Erfahrung und ich bin sehr stolz auf das Resultat, dass mein Team und ich in diesem Projekt erzielt haben.


Tarek, vielen Dank für deine Zeit und die Einblicke in deine tägliche Arbeit als Lead Modern Workplace hier bei itnetX. Ich freue mich über viele weitere spannende Diskurse im Thema Moderner Arbeitsplatz mit dir und deinem Team.