Cloud-Migration: Welche Grundlagen sind notwendig und wie gelingt die Migration

Dass die Cloud unsere Arbeitswelt nachhaltig verändert hat und auch weiterhin verändern wird, ist längst kein Geheimnis mehr. Wir haben bei unseren Experten nachgefragt, um Ihnen aufzuzeigen, wie Ihre Cloud-Migration einfach, sicher und effizient gelingt.


Welche Vorteile bringt es, Daten in die Cloud zu migrieren?

Patrick Mutzner, Lead Modern Cloud: Verfügbarkeit, Skalierbarkeit, tiefere Kosten, Redundanz … Nein, im Ernst, natürlich stecken hinter diesen oft vermarkteten Schlagworten sehr zentrale und wichtige Charakteristiken einer Public Cloud wie Azure, welche sich ein Unternehmen zunutze machen kann. Doch diese können nicht generisch auf alle möglichen Cloud-Kunden übertragen werden. Unsere Aufgabe ist es, gemeinsam mit unseren Kunden die relevanten spezifischen Vorteile zu identifizieren und die Cloud-Migration darauf auszurichten. Abhängig von den Anforderungen und dem Kontext eines Unternehmens können sich unterschiedliche Vorteile ergeben, wie zum Beispiel die einfache globale Erreichbarkeit von Daten und Services, die teilweise Delegation von Betriebsverantwortung an den Cloud Service Provider, die verhältnismässig einfache Implementierung von starken Sicherheitsmassnahmen und umfassenden Cloud- oder Hybrid-Lösungen, kalkulierbare Kosten, hohe Stabilität oder die nahtlose Integration der einzelnen Cloud-Dienste und Identitäten. Diese Aufzählung ist nicht abschliessend, doch diese Vorteile gehören mit zu den meistgenannten von unseren Kunden.


Gibt es besondere Voraussetzungen, die erfüllt sei müssen, damit die Cloud-Migration erfolgreich wird?

Patrick Mutzner, Lead Modern Cloud: Glücklicherweise ist im Rahmen von Cloud-Migrationen beinahe alles möglich, da die Flexibilität und Variabilität der verfügbaren Cloud-Services eine Vielzahl an Kombinations- und Konfigurationsmöglichkeiten ergeben. Damit lassen sich fast alle geforderten oder gewünschten Funktionalitäten realisieren. Unserer Erfahrung nach viel wichtiger ist, dass der Kunde eine Antwort auf die Frage nach dem zukünftigen Cloud-Betrieb hat. Denn wenn mit der Nutzung von Infrastruktur- und Plattform-Diensten ein grosser Teil der Betriebsverantwortung der darunterliegenden Komponenten beim Cloud Service Provider liegt, hat der Kunde oder dessen Betriebspartner Verantwortungen, welche er zwingend wahrnehmen muss. Dazu gehören beispielsweise Optimierungen, Überwachung, Back-up, Sicherheitskonfigurationen oder Dokumentation. Falls der Kunde diese Aufgaben selber nicht übernehmen kann, bieten wir mit unseren managed Cloud Services gerne unsere Unterstützung an. Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist die Unterstützung der Cloud-Projekte durch die Geschäftsleitung unserer Kunden. Wir stellen fest, dass bei entsprechender strategischer und operativer Verankerung Cloud-Projekte prinzipiell eine höhere Erfolgsquote aufweisen und nachhaltiger sind. Daher würde ich auch diesen Punkt als Art Voraussetzung anbringen.


Welche Risiken sind bei der Cloud-Migration zu beachten und wie können diese minimiert werden?

Patrick Mutzner, Lead Modern Cloud: Wie bei jedem anderen Migrations-Projekt gibt es auch bei Cloud-Migrationen technische Risiken, welche aber mit Test-Migrationen oder vorgängiger Bereitstellung in einer Testumgebung minimiert werden können. Die angemessenen Massnahmen definieren wir normalerweise in der Planungsphase zusammen mit dem Kunden, abhängig von den Anforderungen und der Kritikalität der migrierten Dienste. Sollte es trotz dieser Massnahmen zu kritischen Problemen nach der Migration kommen, haben wir die Möglichkeit auf ein sogenanntes Rollback, bei welchem die ursprüngliche Umgebung wieder aktiv genommen wird. Diesen Schritt mussten wir aber noch fast nie gehen. Aus meiner Sicht sind fehlende Kompetenzen seitens der IT-Teams unserer Kunden rund um die Konzepte und Technologien in der Cloud ein weitaus grösseres Risiko. Denn dies kann zu einer eingeschränkten Akzeptanz der Cloud-Lösung, Überforderung und damit verbunden zu Qualitätslücken im Betrieb führen.


Was ist das Kniffligste an einer Cloud-Migration?

Patrick Mutzner, Lead Modern Cloud: Wenn es sich nicht um eine einfache und klassische 1:1 Migration eines virtuellen Servers handelt, ist die Identifizierung der passenden Zielarchitektur etwas, das eine enge Zusammenarbeit von unseren Experten mit den Teams aufseiten des Kunden erfordert. Gerade die bereits angesprochenen vielfältigen Kombinations- und Konfigurationsmöglichkeiten können zu langen Diskussionen und Design-Workshops führen. Wir haben dieses Spannungsfeld erkannt und versuchen wo immer möglich standardisiert vorzugehen, unsere Kunden auf deren Journey zu begleiten sowie konkrete Empfehlungen zu machen und auf Referenzarchitekturen aus unserer Erfahrung oder von Microsoft zurückzugreifen.


Oft ist zu lesen «Wir bringen Sie in die Cloud». Wir von itnetX wollen die Cloud zu den Kunden bringen. Worin liegt der Unterschied?

Patrick Mutzner, Lead Modern Cloud: Wir sehen dahinter eine andere Philosophie. Jemanden in die Cloud zu bringen impliziert Kompromisse, die man in Kauf nimmt, um dieses Ziel zu erreichen. Zudem sehen wir hinter dieser Aussage die Gefahr, zu viel auf einen Schlag anzupacken. Wir sind überzeugt, dass dies für eine nachhaltige Cloud-Adaption nicht der Fall sein darf. Wir sind begeistert von der Cloud, denken in der Cloud, suchen aktiv nach Möglichkeiten, die passenden Vorteile für unsere Kunden nutzbar zu machen, Begeisterung für die Vielfältigkeit auszulösen sowie Erfolgserlebnisse und Freude zu schaffen. Und dies in kleineren, für alle Beteiligten verdaubaren Schritten.


Was waren deine bisher spannendsten Migrationsprojekte in die Cloud?

Patrick Mutzner, Lead Modern Cloud: Interessante Frage, die ich nicht so einfach beantworten kann. Generell empfinde ich persönlich alle Projekte als spannend, in welchen moderne Ansätze weg von klassischen virtuellen Maschinen verwendet werden. Zudem hat die Zusammenarbeit mit dem Kunden grossen Einfluss auf diese Wahrnehmung. Wenn sich also der Kunde auf die Reise einlässt, die gesamte Initiative mitträgt sowie mit Begeisterung und Interesse dabei ist, ergeben sich die spannendsten und wertvollsten Projekte. Für beide Seiten!


Vielen Dank für deine Zeit und die spannenden Einblicke in deine Arbeitswelt, Patrick.